NEU! So entsteht ein Harztisch – im Workshop von den Profis lernen

Resin Kunst & Handwerk in Perfektion

Ganz neu und nur an der Resin Kunst Akademie in Schorndorf: der Resin Workshop, in dem Sie lernen, wie Sie sich einen Harztisch (oder: Resin Tisch) bauen können. Mit Norbert Mainka für die handwerklichen Schritte – und mir, Stefanie Etter, für das künstlerische Design. In diesem 2,5-tägigen Workshop lernen Sie alles, was Sie wissen müssen, um eine Platte aus Holz und Resin zu gestalten.

Das Handwerk für einen Harztisch

Lassen Sie sich vom Profi Norbert Mainka erklären, worauf es beim Resin Tisch aus handwerklicher Sicht ankommt. Erst vermittelt er Ihnen die Theorie, dann die Praxis. Wir starten mit der Form, in die später die Vergussteile eingelegt werden. Jeder Workshop-Teilnehmer bekommt zum Üben einen Bausatz für eine kleine Form. Und Norbert Mainka zeigt Ihnen, was wichtig ist: Unter seiner Anleitung bauen Sie die ca. 30 cm lange Muster-Form zusammen. So lernen Sie am besten, wie Sie eine solche Form selbst anfertigen können. Zu einem spätere

n Zeitpunkt im Workshop geht es ums Schleifen und Polieren. Das ist ein großer Aspekt beim Arbeiten mit Holz und Resin. Sie werden nicht nur hören, was zu beachten ist, sondern auch selbst Hand anlegen. Und zwar an ein großes Objekt, eine Tischplatte. In kleinen Gruppen von drei oder vier Teilnehmern wird jeder schleifen und polieren, sodass Sie richtig fit darin werden.

Die Gestaltung eines Harztisches

Sobald die Muster-Form fertig gebaut ist, dürfen Sie gestalten. Auch ich starte mit der Theorie und sage Ihnen, worauf Sie dabei achten sollten: Mit welchem Resin können Sie gu

t arbeiten? Wie gehen Sie mit der Tiefe der Form um? Wie erschaffen Sie ein tolles Design? Als erstes suchen Sie sich aus unserem Fundus Hölzer oder Holzstücke aus. Das sind die Vergussteile für die Platte. Nehmen Sie das, was Ihnen am besten gefällt und was am besten zu Ihrer Design-Idee passt. Dann geht es ans Gießen. Dafür nutzen wir ein spezielles Kunstharz, das extra für hohe Füllhöhen entwickelt wurde. Ob Sie dieses Resin klar nutzen oder einfärben, bleibt Ihnen und Ihrer Kreativität überlassen.

Harztisch bauen mit professioneller Unterstützung

Dank der Unterstützung von Norbert Mainka und mir werden Sie in der Lage sein, sich selbst einen fantastischen Harztisch zu gestalten. Im Workshop üben Sie mit einer Muster-Form in kleinerem Maßstab. Alle Schritte, die Sie bei und mit uns lernen, können Sie dann zuhause auf eine größere Form und damit auf eine größere Platte übertragen. Und dürfen so vielleicht schon bald ein großartiges und individuelles Kunstwerk Ihr Eigen nennen. Ob das ein River Table wird, ein Harztisch, eine Küchenarbeitsplatte … das bestimmen Sie – möglich ist alles. Nutzen Sie diese tolle Möglichkeit, gleich mit zwei Profis zu arbeiten: einem für das Handwerk und einem für das Design.

Tolles Extra: Gestalten Sie eine Holzbohle mit Kunstharz (Epoxidharz)

Sie werden nicht nur alles zum Thema Harztisch lernen können. Sie werden auch eine Holzbohle mit Resin gestalten. So eine Holzbohle ist eine weitere reizvolle Möglichkeit, die beiden spannenden Materialien Holz und Harz miteinander zu vereinen. Dieser Part ist ideal, um sich kreativ auszuprobieren. Welches Design möchten Sie gestalten? Und mit welchen Farben möchten Sie spielen? Ich berate und unterstütze Sie dabei, sodass Sie am Ende des Workshops mit Ihrem selbst kreierten Designerstück nach Hause gehen werden.

Themen im Workshop „So entsteht ein Harztisch“:

            

   

Handwerkliche Themen:

  • Voraussetzungen, die das Holz für einen Harztisch erfüllen muss
  • Bau der Form: Wie wird die Form gebaut, welche Voraussetzungen muss sie erfüllen und welche Materialien werden benötigt?
  • Zusammenbau einer Form, ca. 30 cm lang (als Muster; die Form wird zum Üben zur Verfügung gestellt, sie kann nicht mitgenommen werden. Ihr Musterstück wird aus der Form genommen und Ihnen nach dem Aushärten zugeschickt.)
  • Einlegen und Eingießen von Holzstücken (Dieses Holz wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Harz muss gekauft werden)
  • Die richtige Oberflächenbehandlung: schleifen und polieren. Welche Körnungen sind die richtigen zum Schleifen und worauf muss besonders geachtet werden? Wie wird das Musterstück zum Polieren vorbereitet?

Gestalterische Themen:

  • Geeignetes Resin für die Eingussarbeit und Unterschiede der verschiedenen Resine (wir arbeiten im Workshop mit zwei unterschiedlichen Resinen)
  • Umgang mit sehr dicken Schichten Resin und dem dafür notwendigen Resin, das langsam trocknet (für das Harztisch-Musterstück)
  • Gestaltung von Oberflächen mit schnell trocknendem Resin (für die Holzbohle)
  • Farbmittel und weitere Additive zum Einmischen in das Resin

 Ablauf des Workshops

„So entsteht ein Harztisch“

Tag 1: 

  • Skizzieren des Workshop-Ablaufs
  • Erklärungen Theorie Handwerk und Design
  • Praktischer Teil Thema Harztisch:
    – Einrichten des Arbeitsplatzes
    – Aussuchen der Holzstücke für die Eingussarbeit
    – Muster-Form zusammenbauen
    – Holzkanten der Muster-Form mit schnell trocknendem Harz einstreichen
  • Praktischer Teil Thema Holzbohle:
    – Vorbereiten der Holzbohle (bitte mitbringen; kann auch vor Ort gekauft werden)
    – richtiges Abkleben der Kanten
    – Auswahl der Farben und Gestaltung der Oberfläche (Materialien werden nach Verbrauch im Workshop abgerechnet)

Tag 2:

   

  • Thema Holzbohle:
    – Holzbohle überprüfen
    – eventuell Korrekturen ausführen
  • Thema Harztisch:
    – Schwerpunkt des Workshops: Schleifen und Polieren. Üben an großer Platte, Muster.
    – Resin in die zuvor gebaute Muster-Form gießen (Material wird nach Verbrauch im Workshop abgerechnet)

Tag 3:

  • Klären aller noch offen Fragen
  • Harztisch-Musterstück ansehen und gegebenfalls weiterbearbeiten

Wichtig: Die Holzbohle kann mit nach Hause genommen werden. Das Harztisch-Musterstück nicht, da die Trocknung über mehrere Tage geht. Wir senden Ihnen dieses, gegen kleine Versandkostenpauschale, nach Hause.

Organisatorisches:

Datum: Alle Termine finden Sie in der Workshop-Übersicht

Dauer:  2,5 Tage jeweils von 9:30 – 17:00 Uhr, Sonntag von 9:30 – 12:30 Uhr (je eine Stunde Mittagspause, nach Absprache)

Anzahl Teilnehmer: maximal 10 Personen

Voraussetzungen: Keine

Kosten: 550,- Euro mit 2 Dozenten

Folgendes ist in den Workshop Kosten enthalten: Getränke, kleines Frühstück. Holzstücke für den für das Harztisch- Musterstück

Folgendes ist nicht in den Workshop-Kosten enthalten:
Im Workshop verwenden wir die Resine DeepCast und UltraCast. Sie werden vor Ort nach Verbrauch in Kilogramm abgerechnet.
Holzbohle können Sie mitbringen oder im Workshop kaufen.

Folgende Materialien benötigen Sie zusätzlich

  • Papier und Stift.
  • Eine Rolle Haushaltspapier.
  • Klebeband
  • Staubschutzmaske
  • Abdeckfolie für den Arbeitsplatz.
  • Eine Packung Einweg-Handschuhe aus Nitril.
  • 2 Messbecher 1 Liter.
  • Mehrere Einweg-Becher aus Plastik zum Anmischen der Farben. Am besten 0,2 l und 0,4 l.
  • Mischstäbchen
  • Heißluftfön (kein Haarfön)
  • Arbeitskleidung

alle Materialien können auch vor Ort erworben werden.